Zuschuss zu den Kastrationskosten

20€ bzw. 40€ Gutschrift für Kastration von Freigängerkatern und -katzen

 

Unser als gemeinnützig anerkannte Verein Tierhilfe mit Mut und Herz

Schleswig e.V. bezuschusst die Kastration mit 20 Euro für Kater und

40 Euro für Katzen.

_________________________________

 

Schleswig 15.03.2014:

 

Aufgrund des fehlenden Winters werden oder sind aktuell viele weib-

liche Katzen schon rollig, so dass unser Verein Tierhilfe mit Mut und

Herz Schleswig e.V. dringend alle Halter von unkastrierten Katzen und

Katern dazu aufruft, die Tiere schnellstmöglich kastrieren zu lassen.


Katzen können im Jahr zwei bis drei Mal jeweils vier bis sechs Junge

bekommen, wenn sie nicht kastriert sind. Das Schicksal vieler neuge-

borener Kätzchen ist ungewiss, sie sind unterernährt, krank, schwach

und sterben oft elendig.

Eine Kastration ist der einzige Weg, um die immer größer werdende

Population frei lebender Katzen dauerhaft kontrollieren und das damit

verbundene Katzenelend beenden zu können. Dies gilt für die frei

lebenden, aber auch für Hauskatzen mit Freigang. Kastration hilft, die

wachsende Zahl an frei lebenden Katzen zu begrenzen und das Katzen-

elend zu verringern. Denn letztlich stammen diese Tiere von un-

kastrierten Katzen aus Privathaushalten ab.


Die Aktion ist gedacht für die Menschen, die mit so wenig Geld aus-

kommen müssen, dass für sie eine Kastration ihrer Freigängerkatzen/

-kater bisher nicht möglich war. Wir möchten diese Leute und ihre Tiere unterstützen, indem wir 20 Euro bei Katern und 40 Euro bei Katzen für

die Kastration dazuzahlen.


Wir appellieren an die Moral der anderen, die das Geld für die Kastra-

tionen erübrigen können, diese Aktion nicht in Anspruch zu nehmen,

sondern die Tiere auf eigene Kosten kastrieren zu lassen, Sie leisten

damit einen wertvollen Beitrag. Hier geht es darum, mittellosen oder

bedürftigen Menschen und ihren Tieren zu helfen.

Natürlich freuen wir uns auch, wenn Sie derartige Aktionen durch eine

Spende oder Mitgliedschaft im Verein unterstützen.
__________________________________

 

So funktioniert´s:
1. Schicken Sie eine Mail an mail@tierhilfe-sl.de oder einen Brief

    an Tierhilfe mit Mut und Herz Schleswig e.V, Postfach 1347,

    24823 Schleswig mit Ihrem Namen und Adresse und teilen Sie uns

    mit, wie viele Freigängerkatzen/-kater Sie kastrieren möchten (max.

    3 pro Person).

    Insbesondere bei jüngeren Katzen/Katern oder wenn Sie unsicher

    sind, sprechen Sie ggfs. vorher mit dem Tierarzt bzw. der Tierärztin

    Ihres Vertrauens, ob das Tier schon kastriert werden kann. Es ent-

    scheidet die Reihenfolge des zeitlichen Eingangs. Bitte nicht telefonisch,

    da wir nur sehr bedingt telefonisch erreichbar sind.

2. Warten Sie auf eine Antwort von uns. Falls Sie innerhalb von 7

    Tagen nichts hören, fragen Sie bitte nochmal nach, dann ist es nicht

    angekommen.
3. Sprechen Sie mit dem Tierarzt/der Tierärztin Ihres Vertrauens über

    die Kastration und lassen Sie sich einen Termin für die Kastration

    geben.

4. Lassen Sie die Katzen/Kater bei einem Tierarzt kastrieren, und lassen

    Sie sich eine Rechnung über die Kastration geben.
5. Schicken Sie uns eine Kopie dieser Rechnung (entweder per Post

    oder per Mail – eingescannt) und Ihre Kontakt- und Kontodaten.

    Es werden nur Rechnungen anerkannt, bei denen Sie vorher die Zu-

    sage über die Gutschrift von 20 bzw. 40 Euro von uns bekommen

    haben. Wir behalten uns in Einzelfällen vor, Rücksprache mit dem

    Tierarzt über die Rechtmäßigkeit der Rechnung zu halten.

6. Wir überweisen nach Eingang und evtl. Rücksprache die 20 bzw.

    40 Euro pro Freigängerkatze/-kater auf das angegebene Konto.
__________________________

 

Grundsätzliches:
Denken Sie daran, dass jede unkastrierte Katze und jeder unkastrierte

Kater zum Katzenelend beiträgt. Lassen Sie daher Ihre Katzen/Kater

unbedingt kastrieren, um die Schwemme an ungewolltem Nachwuchs einzudämmen. Sie leisten damit einen großen Beitrag zur Reduktion des Katzenelends.

 

Zuschuss Kastrationsaktion.pdf
PDF-Dokument [95.4 KB]
aus den "Schleswiger Nachrichten"

Sonstiges

Die Zahl der "Hilferufe" steigt und wir arbeiten fieberhaft daran, allen

gerecht zu werden.

 

Neuigkeiten und Zwischenberichte werden hier umgehend veröffentlicht !